Las Lajas - Kaffeeanbau seit  Generationen 

Man könnte fast sagen eine Oase der organisch, biologischen Landwirtschaft und dadurch ein wahres Paradies für unseren Kaffee. Seit nunmehr drei Generation befindet sich Las Lajas im Familienbesitz und organisches Denken beflügeln Franziska und Oskar zu immer besseren Resultaten.

Die ganz besondere biologische Geschichte!

Die dritte Generation einer Kaffee Liebhaber Familie. Die Finca hat 33ha und wird heute ausschließlich organisch betrieben. Die Liebe zur Arbeit ist den Beiden in die Wiege gelegt worden. Mit jedem Wort welches sie über Kaffee verlieren, ist die Authentizität zu spüren mit welcher sie ihr Geschäft betreiben. Im Leben der Familie, sie haben 4 Kinder, dreht sich so gut wie alles um Kaffee. Bei unserer Ankunft zeigte Franziska uns die neue Sortiermaschine, welche auf Grund von Farbschattierungen die Früchte sortiert. Diese neue Technologie kommt aus England und ist die erste Maschine dieser Art, welche in Costa Rica zum Einsatz kommt. Die Euphorie war ihr anzusehen, denn somit kann der Prozess einer „perfekten Reinheit“ nochmals erhöht werden.  Man hat sich auf dieser Farm voll auf Qualität spezialisiert und verwendet seit Jahren keine Chemie. Laut Fernando ist die Herstellung von organischen Dünger ein großes Problem, da sie ihren eigenen organischen Dünger nicht verwenden dürfen. Dieser wird nicht zertifiziert und daher müssen sie einen 4 x so teuren Dünger aus Spanien importieren da dieser das notwendige Zertifikat hat. Ist schon verrückt. Hier lohnt sich der Gedanke auf das Siegel zu verzichten und den eigenen Weg zu gehen.
Sie haben auch einen eigenen Bereich für Verkostungen geschaffen, indem man nich nur den Duft der frischen Bohne genießen kann, sondern auch eine herrlichen Überblick über die Plantage hat. Wir wurden mit einem frisch geriebenen „Café Perla“ beglückt, welcher alle unsere Erwartungen bei weiten übertroffen hatte. Wir sind schwer beeindruckt von dem Herzblut, welchen die Beiden in ihr Projekt als Familie stecken. Gerne nehmen sie auch die Wünsche ihrer Klienten an, um den Anbau so zu modifizieren, dass die Röster sich in den Prozess einbringen können. Jeder Wunsch kann berücksichtigt werden! Wir stehen in ständigen Kontakt mit Franziska und können alle eure Wünsche für die kommende Ernte berücksichtigen.

Franziska und Oskar stellen sich vor:

Franziska mit Oskar und Fernando. Ganz stolz präsentieren die drei Experten die Verpackung der Perla Negra! Diese Familie aus dem Hochland vom Vulkan Poas ist uns wirklich sehr ans Herz gewachsen. 

Die Chefin höchstpersönlich vor ihrer Cafébar. Eine Frau mit Weltklasseformat.

Qualitätskontrolle von Mama und Sohn mit Peter vor Ort! 

La Perla aus organischen Anbau. Der Duft ist auch für unsere Mitarbeiterin Marcela aus Costa Rica ein herrlicher Genuß.

Wir besuchen Las Lajas zur Ernte 2021

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Youtube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen

Ein Blick über die Plantage von Franziska & Oskar. Schon seit 100 Jahren im Familienbesitz.

Die einheimische Kunst ist geprägt von Kaffee. Schon seit vielen Generationen dreht sich bei Oskar & Franziska alles um den nachhaltigen Anbau von Kaffee.

Auf Franziskas organischer Farm hat es unserer Marion besonders gut gefallen. Sie strahlt mit den Früchten um die Wette.

Die liebe Familie Ist hier mit unserem Arnoldo zu sehen. Die Freundschaft verbindet sie schon seit über 25 Jahren. Arnoldo ist für uns unbezahlbar. Seiner Nase  vertrauen wir zu 100 Prozent und wir wurden noch nie enttäuscht.

Kaffees von Las Lajas

Das Bild zeigt die Qualitätskontrolle durch unserem Experten bei Franziska in Costa Rica. Arnoldo ist seit fast 30 Jahren im Kaffeegeschäft tätig!

Unsere ELLA Familie bei Franziska & Oskar zu Gast. Die Ernte 2021 haben wir gleich vor Ort verkostet und unsere Q Grader waren begeistert.